Ausstellung „Innere Strukturen und Formen“ ein voller Erfolg

Abstrakte Malerei und Alabaster-Skulpturen in Etelsen. Die Künstler Andreas Horn und Detlef Ambrassat zeigten einige ihrer Werke im Mausoleum am Schloss. Mehr als 100 Besucher kamen an den Terminen und zeigten sich begeistert.

Kunstausstellung "Innere Strukturen und Formen" im Mausoleum in Etelsen
15 Bilder von Andreas Horn und acht Skulpturen von Detlef Ambrassat wurden gezeigt (Foto: Köster)

„Mein Interesse gilt nicht der äußeren Gestalt der Dinge in der materiellen Welt, sondern den naturgegebenen
Kräften, dem Innenleben und der inneren geistigen dynamischen Prozesse des Menschen, die hinter der Oberfläche der gegenständlichen Welt zu finden sind“, sagt Andreas Horn über seine Werke.

Die Bilder wurden nur von dafür vorgesehenen Leuchtern angestrahlt, die Skulpturen aus dem Sockel heraus von unten beleuchtet. Auf weitere Lichtquellen wurde bewusst verzichtet. Dadurch ergab sich eine einzigartige Atmosphäre im Raum.

Kunstausstellung "Innere Strukturen und Formen" im Mausoleum in Etelsen
Die besondere Beleuchtung ließ die Kunstwerke in einzigartiger Weise zur Geltung kommen. (Foto: Köster)

Detlef Ambrassat zeigte Werke aus seiner Serie „form“. Alabaster ist lichtdurchlässig. Das gibt den Skulpturen eine besondere Transparenz und Leichtigkeit.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Berichte, Kultur, Langwedel und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.